Odda – Urlaub auf den Spuren von Prinzen und Kaisern

Odda – Urlaub auf den Spuren von Prinzen und Kaisern

Die kleine Stadt Odda südöstlich von Bergen war Ende des 19. Jahrhunderts eines von Nordeuropas meist besuchten Touristenzielen. Prinzen, Kaiser und sogar Scheichs pilgerten in die Region, um deren einzigartige Naturattraktionen zu genießen.

Odda liegt im Innern des Sørfjords zwischen mächtigen Bergen, die sich über den farbigen Holzhäusern der Stadt erheben und sich in den dunklen Gewässern des Fjords spiegeln. Stadt und Fjord liegen zwischen zwei Nationalparks: Hardangervidda im Osten und Folgefonna im Westen. Die Region ist das reinste Eldorado für Naturliebhaber.

Einzigartige Naturerlebnisse auf engem Raum

Die Umgebung von Odda bietet ein große Anzahl an Wanderwegen in herrlicher Landschaft – von kurzen Touren entlang des Sees Sandvinvatnet bis zu anspruchsvollen Wanderungen zu fantastischen Aussichtspunkten auf den Berggipfeln oder sogar Mehrtagestouren auf der Hardangervidda, dem größten Hochplateau Europas. Sie haben die Wahl! In jedem Fall erwarten Sie einige erlebnisreiche Wandertage in der magischen, fast unberührten Natur. Es könnte sogar sein, dass Sie unterwegs tagelang niemandem begegnen.

Einer der meist besuchten Aussichtspunkte in der Region ist die Trolltunga, die sich nordöstlich von Odda befindet. Die Trolltunga ist eine der spektakulärsten Fjellformationen Norwegens. Von oben können Sie in einer Höhe von 1.110 m ü.d.M. eine wundervolle Aussicht über den See Ringedalsvatnet genießen.

 

Trolltunga, Foto: Scott Sporleder/Matador Network/www.fjordnorway.com

 

Rauschende Wasserfälle und fruchtbare Täler

Eine Entdeckung unweit von Odda ist das schöne, fast wilde Oddatal. Es hat den Spitznamen „Tal der Wasserfälle“, weil sich märchenhafte Wasserfälle hier aneinanderreihen, wie Perlen an einer Kette. Der schönste Wasserfall ist der 165 Meter hohe Låtefoss – gleichzeitig eine der meist besuchten Naturattraktionen Norwegens. Der Wasserfall teilt sich in zwei Läufe und ist deshalb auch als Zwillingswasserfall bekannt. Der Anblick des brausenden Wasserfalls, der unter einer idyllischen Steinbrücke der Rv 13 hindurchfließt, ist ein Erlebnis, dass Sie nicht vergessen werden.

Erlebnisse für das Leben auf dem Folgefonna-Gletscher

Wenn Ihr Urlaub randvoll mit Naturerlebnissen der Extraklasse sein soll, sollten Sie unbedingt eine Wanderung zum Buarbreen-Gletscher unternehmen. Das ewige Eis ist ein Seitenarm des großen Folgefonna-Gletschers. Der Weg hinauf zum Gletscher führt durch ein schönes, fruchtbares Tal. Dort wandern Sie am blaugrünen Wasser des Gletscherflusses entlang, bis das blauweiße Eis in Sicht kommt. Es ist ein intensives und atemberaubendes Naturerlebnis, bei dem Sie einerseits die faszinierende Ansicht des Gletschereises genießen können und andererseits die Aussicht auf den See Sandvinvatnet und die umliegenden Berge haben.

Den Gletscher selbst sollten Sie am besten im Rahmen einer geführten Gletscherwanderung mit Guide besteigen. In der Gruppe geht es gesichert mit einem Seil auf das blaue Eis und manchmal auch hinein in die labyrinthartigen Eisspalten. Mutige und Abenteuerlustige haben die Möglichkeit, sich unter den kundigen Augen der erfahrenen Gletscherführer beim Eisklettern zu versuchen.

Folgefonna, Kvinnherad, Foto: Kjartan Pettersen

Erleben Sie Oddas einzigartige Kulturgeschichte aus nächster Nähe

Odda ist aber nicht nur eine Region voll faszinierender Naturerlebnisse. Der Ort besitzt auch eine spannende und besondere Geschichte. Nach seiner Blütezeit als Touristenort verwandelte sich Odda zu Beginn des 20. Jahrhunderts in eine Industriestadt. Denn Fachleute erkannten früh das industrielle Potenzial der Region: Die Wasserfälle konnten zur Stromerzeugung dienen und die Küste bot beste Bedingungen für einen Hafen. So entstanden um 1900 zahlreiche Fabriken und Kraftwerke und die Region wuchs als Industriezentrum stetig bis in die zweite Hälfte des 20. Jahrhunderts. Dann schlossen aber immer mehr Fabriken und Kraftwerke. Also konzentrierte Odda sich wie in seinen Anfangszeiten wieder auf Natur und Tourismus.

Diese wechselvolle Geschichte können Sie in der historischen Industriestadt Tyssedal erfahren. Tyssedal gilt als der „Ort, wo das norwegische Industrieabenteuer begann“. In Tyssedal beherbergen die charaktervollen alten Gebäude des Kraftwerkes aus dem Jahr 1908 heute das Norwegische Wasserkraft- und Industriestadtmuseum. Das Museum bietet spannende (Technik-)Erlebnisse für Kinder und Erwachsene.

663