Bergen für Kinder: Fünf Tipps für die ganze Familie

Bergen für Kinder: Fünf Tipps für die ganze Familie

Von Esben Würtz Sørensen, einem dreifachen Vater

Fløyen – einfach ein Muss: Bergen liegt wunderschön am Ende eines der typischen Fjorde an der Westküste. Die Hafenstadt ist umgeben von Bergen. Als Hausberg gilt der Fløyen und er ist ein Muss für alle Familien. Die Fahrt hinauf auf die Spitze allein ist schon ein Erlebnis, denn vom Zentrum bringt die Standseilbahn Fløibahnen Sie direkt bergauf. Von oben hat man eine beeindruckende Aussicht auf Bergen. Aber für Kinder sind der Spielplatz und die Aktivitätsangebote im Wald ganz klar viel attraktiver als die Aussicht. Wer nach dem Besuch des Fløyen noch  Energie aufbringen kann, kann auf verschiedenen Wegen (alle machbar) den Berg erkunden und zurück in das Stadtzentrum wandern.

Spielplatz auf dem Fløyen, Bergen, Foto: Sverre Hjørnevik/www.fjordnorway.com

 

Das Aquarium – immer ein Vergnügen: Auch wenn es regnet, hat Bergen zahlreiche Angebote für Familien mit Kindern. Gehen Sie zum Beispiel mit Ihren Kindern ins „Akvariet i Bergen“. Das Aquarium erlaubt spannende Blicke in die Unterwasserwelt vor der norwegischen Küste. Dazu gibt es eine unterhaltsame Seelöwenshow, die die Kinder mit Sicherheit begeistern wird. Wer den Ausflug zum Aquarium noch erlebnisreicher gestalten möchte, hat die Möglichkeit für die Anfahrt ein Boot vom Hafen/Fischmarkt zu leihen.

Vannkanten – für Wasser(sport)fans: In den hügeligen Gassen von Bergen kommen Kinder und Eltern zwar ohnehin schon genug in Bewegung, aber Bergen bietet auch das Badeland Vannkanten, in dem die ganze Familie Spaß haben wird und sich verausgaben kann. Das Badeland besitzt Wasserrutschen sowohl für kleinere Kinder als auch für größere Fans des nassen Elements. Darüber hinaus gibt es ein Baby- und ein Nichtschwimmerbecken und auch ein Freibad.

Steinsdalsfossen – für Abenteuerlustige: Norwegen besitzt eine fantastische, einmalige Natur. So liegen unweit von Bergen zwei Nationalparks (der Folgefonna Nationalpark und der riesige Hardangervidda Nationalpark) sowie der Nærøyfjord, der zum Unesco-Welterbe zählt. Diese Ziele sind mehr als eine Tagestour wert. Darum sollten Sie unbedingt ein oder zwei Übernachtungen vor Ort einplanen. Natürlich gibt es noch viel mehr faszinierende Natur in Bergens Umland zu entdecken: Da ist zum Beispiel der Wasserfall Steinsdalsfossen, der nur 75 Autominuten entfernt liegt. Ein Weg führt Besucher direkt hinter dem Wasserfall vorbei. Der Ort lohnt auch für weitere Waldspaziergänge.

Skansen – ein malerisches Viertel: Bergen ist ganz ohne Frage eine der schönsten Städte Skandinaviens. Grund dafür ist seine wunderschöne Lage zwischen hohen Bergen und tiefen Fjorden. Aber auch die historischen Stadtviertel an der Bergseite nördlich der Innenstadt, das Skansen-Gebiet, tragen zum Charme der Stadt bei. Hier können Sie mit der ganzen Familie in den schmalen, verwinkelten Gassen zwischen hübschen Holzhäusern mit steilen Treppen, die Ihre Kinder sicher gerne erklimmen werden, auf Entdeckungstour gehen.

 

Altstadt, Bergen, Foto: Bergen Tourist Board/visitBergen.com
501