Ålesund – Natur- und Kulturperle im Norwegens schönem Norden

Ålesund – Natur- und Kulturperle im Norwegens schönem Norden

Die Inselstadt Ålesund unweit des Geirangerfjords wirkt wie aus einem Märchen entsprungen: Hier können Sie zwischen einzigartigen Jugendstilhäusern spazieren gehen und gleichzeitig die Aussicht auf die steilen Berge genießen, die sich über der Stadt erheben.

Norwegens schönste Stadt

Ålesund ist nicht ohne Grund zwei Mal zu Norwegens schönster Stadt gewählt worden. 2007 von den Norwegern selbst und 2009 von der britischen Zeitung „The Times“. Nachdem ein Großbrand 1904 einen Großteil der historischen Innenstadt zerstört hatte, beschlossen die Verantwortlichen, Ålesund im zeitgenössischen Jugendstil wieder neu aufzubauen. Bereits 1907 standen die meisten Häuser wieder. Das Ergebnis gefällt heute Einwohnern wie Touristen: Ein Spaziergang durch das Zentrum von Ålesund ist wie der Bummel durch eine Märchenwelt, in der man mit Türmen verzierte Gebäude, Turmspitzen, Ornamente und Fantasiewesen, die auf Dächern lauern, begegnet.

Sie haben die Wahl: Erkunden Sie die Stadt mit der Stadtbahn (norw. Bytoget) oder zu Fuß, auf eigene Faust oder mit einem der ortskundigen Guides, die Ihnen einen tieferen Einblick in die prachtvolle Architektur der Stadt vermitteln sowie das enge Verhältnis seiner Einwohner zum Meer erklären können. Auf Ihrer Tour sollten Sie auch am malerischen Fischereihafen Brosund vorbeigehen – mit seinen alten und charmanten Häusern, die für die Annahme und die Verarbeitung von Fisch gebaut wurden. Hier verkaufen die lokalen Fischer ihren Fang direkt vom Boot. Lassen Sie sich die Gelegenheit, fangfrische Garnelen fürs Abendessen zu kaufen, nicht entgehen!

Ålesund, Foto: Fred Jonny Hammerø/Møre og Romsdal fylke

 

Einzigartige Naturerlebnisse an Land, zu Wasser und in der Luft

Ålesund und die Umgebung rund um die Stadt sind ein Eldorado für Naturliebhaber. Haben Sie einen Hobbyangler in der Familie, bietet die Region fantastische Verhältnisse für Tiefseeangeln auf dem offenen Meer. Die Gegend besitzt außerdem zahlreiche Lachsflüsse und die Möglichkeit zum Forellenangeln in den vielen Bergseen. Unter der Wasseroberfläche ist so viel Leben, dass es fast garantiert ist, einen tollen Fang zu machen.

Nicht weit entfernt von Ålesund finden Sie außerdem einen der besten Orte im Land für Vogelbeobachtungen: Auf der kleinen Insel Runde lässt sich Jahr für Jahr eine halbe Million Vögel nieder, um ihre Eier auszubrüten. Hier können Sie an spannenden Naturerkundungstouren auf der Insel teilnehmen und die vielen Grotten und Lagunen mit ihren mehr als 220 Vogelarten erleben. Vor allem die niedlichen Papageientaucher finden sich hier in großer Zahl – ein unvergesslicher Anblick.

Die beeindruckende Bergwelt der Sunnmørsalpen lädt ein zu Wandertouren über majestätische Berge und durch fruchtbare Täler. In den Bergen finden Aktivurlauber ein umfassendes markiertes Wegenetz mit mehr als 300 Kilometern und der Möglichkeit, unterwegs in einer Hütte des Norwegischen Wandervereins (DNT) zu übernachten. Eine Wanderung entlang der Küste mit Blick auf den Atlantik ist ebenfalls ein bleibendes Erlebnis für die ganze Familie.

Ålesund für Kinder

Ålesund hat auch für die jüngsten Familienmitglieder Einiges zu bieten. Eine der größten Familienattraktionen ist das Aquarium Atlanterhavsparken, in dem Kindern jeden Alters das Leben im Wasser erforschen können. Das Aquarium selbst steht am Meer und besitzt unter anderem Europas größte Seerobbenanlage mit insgesamt 6.000 qm. Dort können Besucher das Leben der Seerobben sowohl unter als auch auf dem Wasser beobachten.

Das Freilichtmuseum Sunnmøre mit 55 traditionellen Häusern sollte ebenfalls ein Ziel für einen gemütlichen Familienausflug sein. Hier können Sie in den alten Häusern auf Zeitreise gehen und erfahren, wie die Einwohner der Region von der Steinzeit bis heute gelebt haben. Übrigens: Am selben Ort liegt auch das Mittelaltermuseum.

 

Ålesund, Blick vom Strand, Foto: CH/Visitnorway.com
631